Elder Scrolls Online: Veteranenpunkte, Wiederbeleben im PvP, Waffen, Rüstungen und mehr

Azurech 8. Oktober 2013 Kommentare deaktiviert für Elder Scrolls Online: Veteranenpunkte, Wiederbeleben im PvP, Waffen, Rüstungen und mehr
Elder Scrolls Online: Veteranenpunkte, Wiederbeleben im PvP, Waffen, Rüstungen und mehr

Die Entwickler von The Elder Scrolls Online haben einige Fragen rund um das Online-Rollenspiel aus der Community gesammelt und beantwortet. In der „Fragt uns, was ihr wollt“-Runde gehen sie auf Veteranenpunkte, Rüstungskombinationen, Wiederbelebungen im PvP und die Nützlichkeit von Beschwörungen ein.

Frage: „Ihr habt ja schon mehrmals auf die Existenz der Veteranenpunkte verwiesen. Könntet ihr etwas näher ins Detail gehen, wie man diese erhält und was man mit ihnen tun kann?“

Antwort: „Veteranenpunkte sind ähnlich wie Erfahrungspunkte. Mit ihnen erhöht ihr euren Veteranenrang (ähnlich wie mit normalen Stufen). Ihr erhaltet Veteranenpunkte für verschiedene Errungenschaften im Spiel. Stellt euch vor, euch wird gesagt, dass ihr einen bestimmten NSC oder ein Monster in einem Verlies erledigen sollt. Wenn ihr schon Stufe 50 seid, dann erhaltet ihr Veteranenpunkte, wenn ihr dieses Ziel erreicht. Mit genügend Veteranenpunkte erhaltet ihr schließlich einen neuen Veteranenrang. Es wird viele verschiedene Möglichkeiten geben, um an Veteranenpunkte zu kommen. Ihr könntet euch Veteranenpunkte sowohl im PvP als auch in Abenteuergebieten verdienen.

Veteranenränge verbessern die Stärke eures Charakters, indem ihr Attribute erhaltet und bessere Ausrüstung nutzen könnt, aber die Unterschiede sind hier geringer als bei normalen Stufenaufstiegen. Dies wird euch bei Abenteuern in den anderen Allianzen helfen, gleichzeitig werdet ihr aber nicht so stark sein, dass eure Freunde nicht mehr mithalten können, wenn ihr mit diesen gemeinsam unterwegs seid und sie etwas hinterherhinken.

Ihr erhaltet mit neuen Veteranenrängen auch weitere Fertigkeitenpunkte, weshalb ihr so die euch zur Verfügung stehenden Fähigkeiten noch weiter ausbauen könnt. Eine komplette Übersicht und weitere Details zu Veteranenpunkten und Veteranenrängen werden wir euch schon bald vorstellen.“

Frage: „In den vergangenen Spielen hatten Waffen einer Art (beispielsweise orkisch, elfisch, aus Stahl, usw.) immer das gleiche Erscheinungsbild. Werden sie in ESO verschieden aussehen und wird es auch andere Stile geben, beispielsweise Säbel?“

Antwort: „Unsere Waffen und Rüstungen werden viele unterschiedliche Erscheinungsformen bieten. Genaugenommen besitzt jedes Volk seine eigenen Waffen und Rüstungen, die je nach Stufe ein anderes Aussehen haben. Ein Orkschwert der Stufe 1 wird beispielsweise völlig anders aussehen als ein Orkschwert der Stufe 50. Neben den neun Stilen der Völker wird es für Rüstungen und Waffen aber auch noch andere, einzigartige Variationen geben. Dazu kommen auch noch unterschiedliche Farben für die Rüstungen und die unterschiedlichen Materialien, aus denen sich Rüstungen herstellen lassen.“

Frage: „Werde ich in der Lage sein, einen Torso schwerer Plattenrüstung zu tragen und dazu eine Magierkapuze und Lederstiefel? Oder muss meine ganze Rüstung aus einer Art bestehen?“

Antwort: „Ihr werdet Rüstungsstücke ganz nach Belieben mischen und zusammenstellen können. Wir haben Waffen- und Rüstungssets, die euch einen Bonus gewähren, wenn ihr drei oder mehr zusammengehörende Stücke tragt. Außerdem erhaltet ihr stärkere Boni aus euren passiven Fähigkeiten, falls ihr diese für eure jeweiligen Rüstungsarten freigeschaltet habt und ihr mehrere Stücke davon tragt. Und natürlich kann es auch sein, dass ihr ein einzelnes Rüstungsteil findet, bei dem euch eine darauf angebrachte Verzauberung oder einfach nur das Aussehen gefallen. Ihr werdet eine gewaltige Auswahl an Gegenständen haben, wenn ihr euch in ESO ausrüsten wollt und es wird keine allgemeine ‚richtige‘ Wahl für jeden geben.“

Frage: „Wie funktioniert das Wiederbeleben im PvP? Kann ich zu jeder Zeit andere Spieler beleben (beispielsweise mitten in einem Kampf)? Brauche ich dafür auch Seelensteine? Ich könnte mir vorstellen, dass die einen sehr schnell ausgehen werden.“

Antwort: „Ihr müsst Seelensteine verwenden, um Spieler wiederzubeleben, die auf dem Schlachtfeld gefallen sind. Solange ihr den Zauber Seelenfalle besitzt, könnt ihr aber immer wieder Monster oder Spieler suchen, um eure leeren Seelensteine wieder aufzufüllen. Natürlich könnt ihr auch bereits gefüllte Seelensteine zu Sonderpreisen erwerben. Dies führt am Ende dazu, dass Kämpfe entweder gewonnen oder verloren werden – es ist einfach nicht möglich, dass eine Seite immer wieder neue Verstärkung heranschafft und der Kampf ewig dauert.“

Frage: „Einer meiner liebsten Spielstile in den „The Elder Scrolls“-Spielen ist die eines Beschwörers. Ich beschwöre gerne Daedra und Untote, um meine Gegner abzulenken oder ihnen zuzusetzen, während ich meine Zauber aus der Ferne einsetze. Leider ist es bei vielen MMOs so, dass beschworene Kreaturen eigentlich nur im Kampf gegen NSCs und Monster etwas bringen. Werden Beschwörungen auch im PvP von ESO von Nutzen sein?“

Antwort: „Wir möchten sichergehen, dass Beschwörungen sowohl im PvE als auch im PvP ihren Platz finden werden. Da auch Beschwörungszauber wertvollen Platz in eurer Schnellleiste belegen, möchten wir sichergehen, dass sie euch dafür auch entsprechend unterstützen und euch helfen, indem sie selbst Schaden verursachen oder selbigen verhindern können.

Wie wäre es mit einem Beispiel: Zauberer werden Zwielichtschwingen beschwören können. Diese besitzen zunächst nur einen Fernkampfangriff, der aber auf eine von zwei Arten verbessert werden kann. Die erste Möglichkeit verpasst der beschworenen Kreatur eine Aura, die die Magickaregeneration naher Verbündeter erhöht. Die zweite Wahlmöglichkeit gewährt ihnen einen Heilzauber, den sie auf euch anwenden kann, falls ihr stark geschwächt seid. In beiden Fällen kann die Zwielichtschwinge sowohl im PvP als auch im PvE für euch (und eure Verbündeten) ein großer Vorteil sein. Und sie hat ja auch noch ihren schicken Fernkampfangriff.

Das ist natürlich nur ein Beispiel. Wir sehen uns jede einzelne Beschwörung an, um sicherzugehen, dass sie für alle Bereiche des Spiels etwas Einzigartiges mit sich bringt. Und eine Sache können wir euch sagen und hiermit auch versprechen: Die ultimative Fähigkeit, einen Sturmatronachen zu beschwören hat im Augenblick im PvP keinesfalls das Problem, dass sie zu schwach wäre!“

(Quelle)

Comments are closed.